Entwicklung der maschinellen Rohrglasfertigung

Die Rohrglasfertigung im Unternehmen hat eine lange Tradition und begründet sich mit dem für die Lampenfertigung benötigten Bedarf. Anfangs wurden alle Sortimente manuell gefertigt (Weich-, Farb- u. Hartgläser). Bis etwa 40 mm Rohrdurchmesser kam die manuelle Rohrziehtechnologie zur Anwendung. Größere Rohrdurchmesser wurden im manuellen Blasverfahren hergestellt.

Wachsender Bedarf und gestiegene Qualitätsanforderungen erforderten die Einführung maschineller Produktionsmethoden. Die Errichtung einer Rohrziehanlage zur Herstellung von Pump- und Tellerrohr aus Bleiglas nach dem Dannerverfahren war die erste Stufe dieser Entwicklung. Mit der Entstehung der Bildröhrenfertigung – die Pilotanlage zur Fertigung der Glasteile für Bildröhren entstand hier im damaligen Spezialglaswerk „Einheit“ – gab es neue Qualitätsforderungen auch an die Rohrfertigung. Die bestehende Dannerrohrziehanlage wurde erweitert und erhielt einen nach dem Schullerprinzip arbeitenden Vertikalrohrzug.

Dieser diente der Herstellung von Bleiglasrohr mit einem Durchmesser von ca. 30 mm für Fertigung von Halsansätzen für Bildröhren.

Das Schullerverfahren besaß zu damaliger Zeit einige Nachteile, die sich auf die Ziehgeschwindigkeit und die Qualität des Rohres auswirken. Deshalb wurde eine weitere Dannerrohrziehanlage errichtet, auf der Halsansatzrohr auch im Dannerverfahren hergestellt werden konnte. Parallel dazu wurde die maschinelle Fertigung von Borosilikatglasrohr (Innenaufbauglas für Lampen) aufgenommen.

Weiter gestiegene Qualitätsanforderungen im Zusammenhang mit der Aufnahme der Farbbildröhrenfertigung führten zur Errichtung einer neuen modernen Dannerrohrziehanlage.

Neben dieser Anlage wird im Unternehmen an einer Vello - Anlage Rohr aus Alumoerdalkaliglas für die Lichtquellenindustrie (Halogenglühlampen) gefertigt.

Die Telux verfügt somit über langjähriges praktisches technologisches Know-how und Wissen in der Fertigung von Rohren mit verschiedenen Technologien und Glasarten.

Maschinell wurden bzw. werden Rohre Bleiglas, Borosilikatglas und Alumoerdalkaliglas produziert.


SCHULLER - Rohrziehanlage

Sortimente:

Außendurchmesser Wanddicke
20,30 1,30
21,55 0,70
21,10 1,40
23,60 1,50
28,45 0,75
28,98 2,15
Rohrglasfertigung - Telux Glasproducts- & Components GmbH - Hersteller von Glasröhren, Glaskolben

Da Qualität und Ziehgeschwindigkeit beim Vertikalziehverfahren mit Ziehrichtung nach oben Schwachpunkte sind, haben diese Verfahren heute kaum noch Bedeutung.


DANNER – Rohrziehanlage (Danner-Verfahren)

Es wurde Innenaufbaurohr aus Bleiglas und Borosilikatglas produziert.

Im Jahr 1984 ist mit Know-how und Ausrüstung der japanischen Firma NEG eine neue Dannerrohrziehanlage mit 2 Rohrzügen errichtet worden. Die Notwendigkeit dafür ergab sich einerseits aus den generell gestiegenen höheren Qualitätsanforderungen an die Erzeugnisse.

Rohrglasfertigung - Telux Glasproducts- & Components GmbH - Hersteller von Glasröhren, Glaskolben

Zum anderen musste eine Wanne gebaut werden, um ein hochprozentiges Bleiglas zur Herstellung von Halsansätzen für die Farbbildröhrenproduktion schmelzen zu können.

An der jetzigen Anlage wurden in den letzten Jahren das Ggl.948 und das Ggl.960 periodischen durch Umschmelzen der Wanne geschmolzen, wobei der Anteil am Halsrohrglas ständig zunahm.

Mit dem starken Rückgang der Bildröhrenproduktion wurde diese Anlage 2008 außer Betrieb genommen, ist aber zum heutigen Zeitpunkt noch betriebsbereit.

Die Technologie umfasst folgende Anlagenteile:

Gemengeanlage
Herstellung von Gemenge/Scherbengemisch
Elektrofilter
zur Rauchgasreinigung
Schmelzwanne - 2 Wannen
Gas/O2-beheizt; EZH; Bubbling
Arbeitswanne - 2-gehäusig
Gas/Luft-beheizt
2 Speiser
gasbeheizt
Speiserkopf Platin ausgekleidet
Rührer, Schieber platiniert
2 Muffeln
indirekt gasbeheizt
Danner-Pfeifen 260x1500
Ziehbahnen
Länge Linie A: 52,0 / 64,5 m variabel
Länge Linie B: 43,0 / 49,0 m variabel

Ziehmaschinen, Abspreng- und Verschmelzmaschinen kontinuierliche Messung des Außendurchmessers mittels Laser und Sortierung optische Glasfehlererkennungsanlage und Sortierung

Hüttengebäude 3 Hauptebenen 48 m lang 36 m breit
Weiterverarbeitungshalle 2 Hauptebenen 60 m lang 36 m breit

Schmelzleistung:

  • Ggl.948 19,5 t/d
  • Ggl.960 22,3 t/d

Leistungen:

  • Bleiglasrohr (netto): 14,6t/d; 88,8% (Produktionsperiode 1999)
  • Halsansatzrohr (netto): 16,3t/d; 86,3% (Produktionsperiode 2007)

Vello – Rohrziehanlage

Vello – Verfahren

Die Darstellung zeigt oberhalb der Düse eine Spezialausführung des Feeders für das Glas zur Halogenlampenherstellung.

Die Formgebung erfolgt ausschließlich im Durchhangbereich, wobei folgende formgebende Parameter entscheidend sind:

  • Auslegung der Düse und des Dornes
  • Temperatur des Glases und Umgebungsbedingungen
  • Fließgeschwindigkeit
  • Blasluft durch den hohlen Dorn eingebracht
  • Dornpostion x, y, z.
Rohrglasfertigung - Telux Glasproducts- & Components GmbH - Hersteller von Glasröhren, Glaskolben

Das Glas verlässt den Feeder durch ein Dorn-Düse-System senkrecht nach unten. Unmittelbar nach dem Verlassen der Düse ist die Viskosität des Glases noch so gering, dass der Glasstrang sowohl am Umfang als auch an Stärke abnehmen kann. Durch den Dorn wird hierbei Luft zugeführt, die sichert, dass der gewollte Innendurchmesser nicht unterschritten wird. Der Ringspalt zwischen Dorn und Düse bildet u. a. den Ausgangswert für die Wanddicke.

Durch stetige Zunahme der Fließgeschwindigkeit nimmt die Wandstärke solange ab, bis durch unterschreiten der Erweichungstemperatur eine Verformung nicht mehr möglich ist. Die gesamte Formgebung erfolgt im Bereich des freien Durchhanges.

In der TELUX wird der Glasstrang, bevor er auf der Ziehbahn aufsetzt, um ca.80° umgelenkt.

Das ausgebildete Rohr wird über eine Ziehbahn zum weiteren Abkühlen bis zur Abtrennvorrichtung mit einer Ziehmaschine transportiert. Hier erfolgt das Abtrennen und weiterbearbeiten der Rohre auf die Endlängen.

Die Telux Glasproducts- & Components GmbH betreibt gegenwärtig einen Vello-Zug.


Anwendungsgebiete der bestehenden Anlage

Glas

  • Alumoerdalkalisilikatglas (entwickelt für Halogenlampen; Ggl 450)
  • kurze Verarbeitungszeiten
  • bis 680 °C einsetzbar
  • kein Reboil

Leistung der Anlage

  • 4500 kg ungeschnittenes Rohr (laufender Strang) pro Tag

produzierbare Rohrparameter

Außendurchmesser

  • 3,55 bis 16,00 ; herstellbar 3,50 bis 22,00;
    durch Verwendung anderer Dorne und Düsen sind auch größere Durchmesser erreichbar
  • Toleranz sortimentsabhängig z.B.
    D = 3,55 mm » Delta D < +/- 0,10 mm
    D = 16,00 mm » Delta D < +/- 0,15 mm

Wanddicke

0,60 bis 1,40 mm

  • Toleranz sortimentsabhängig (Durchmesser und Wanddicke)
  • Delta s max. +/-0,06 mm bis max. +/- 0,08 mm

Rohrlänge

  • Standard: 1200 bis 1500 mm;
  • herstellbar 1000 bis 3000 mm

Ovalität

  • Sortimentsabhängig max. 0,12 mm

Wanddickendifferenz

  • Sortimentsabhängig
    z.B.: bei Wanddicke = 0,63 mm; WddDiff. max. 0,06 mm
    bei Wanddicke = 1,40 mm; WddDiff. max. 0,09 mm

Die Einhaltung des Außendurchmesser wird am laufenden Zug kontrolliert und Abweichungen gegebenenfalls dem vom Endlosstrang abgetrennten Rohr zugeordnet und somit automatisch aussortiert.

Nachbehandlung der Rohre (je nach Kundenanforderung)

  • Rohrenden verschmolzen (Beseitigen scharfer Schnittkanten)
  • Rohre beschichtet zur Verminderung von Kratzern durch Transport und weiteres Handling

Zertifizierung

Die Telux Glasproducts- & Components GmbH liefert für vereinbarte Chargengrößen Zertifikate nach DIN EN ISO 9001:2000